Rhönradturnen im TSVE
/* Ende Kopf blauer Bereich */
/* Ende Menuezeile roter Bereich*/

Weitere Fotos der Jahre 2012 bis 2015 befinden sich hier.

Für ältere Fotos melden Sie sich bitte hier.

 

 

Gaumeisterschaften, Bielefeld, 26. 02.2017

 

Am vergangenen Sonntag fanden in der Almhalle die Gaumeisterschaften im Rhönradturnen statt. Insgesamt nahmen 33 TurnerInnen des TSVE 1890 Bielefeld an diesem Wettkampf teil.

In der Anfängergruppe waren sich die jüngsten Teilnehmerinnen ziemlich einig und so standen Jolina Thenhausen, Niki Mylonas und Anna Provopon zusammen ganz oben auf dem Treppchen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Jaane Bröckel und Hannah Rouvray, die ihren ersten Wettkampf absolvierten.

Bei den Neun-und Zehnjährigen konnten sich Svea Steinhauer vor Lara Bullik (Platz 2) , Merle Heimers und Victoria Kunk (beide Platz 3) durchsetzen. Natalie Schmidt sicherte sich mit einem Punkt Vorsprung den Sieg in der AK 11/12. Darja Weimer (2.), Kiara Thenhausen (3.), Emilia Ohle (4.) und Cagla Mustafa (5.) konnten aber ebenso mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Als einziger männlicher Teilnehmer konnte sich Daniel Propovan über seinen ersten Sieg freuen. Er gewann in der AK 13/14 vor Alessia Accossu (2.) und Matilda Held (3.).

Bei den Jugendlichen haben wir zwei Altersgruppen zusammengelegt. Bei den 15-18jährigen erzielte Jonna Spalink mit ihrer neuen Kür den Sieg. Pia Kühnert (2.), Valerie Reinke (3.), Michelle Daniel (4.) und Maria Weimar (5.) freuten sich für ihre Teamkollegin. Bei den Erwachsenen konnte sich Lea Walter den Titel der Gaumeisterin erturnen. Mit einem deutlichen Vorsprung gewann sie vor Sina Niedermeyer und Laura Schünemann.

Beim Zusatzwettkampf Sprung gingen vier Turnerinnen aus drei Altersklassen an den Start. Durchsetzen konnte sich hier Pia Kühnert. Kiara Thenhausen und Matilda Held konnten sich über ihre Treppechenplätze freuen. Alessia verpasste diesen nur knapp mit 0,05 Punkten.

                    

Foto: Aliki Mylonas

In der Bundesklasse starten insgesamt acht TurnerInnen. Die Jüngsten (AK 13/14) sollen auf Pokalwettkämpfen erste Erfahrungen im Dreikampf sammeln, bevor Sie nächstes Jahr komplett in die Bundesklasse wechseln. Hier konnte sich Ronja Beckmann vor Aliki Mylonas (2.)und Tabea Beyer (3.) durchsetzen. Aliki wurde auch eine Altersklasse hochgezogen, da sie sonst alleine in ihrer Altersgruppe hätte turnen müssen.

Bei den Jugendlichen gingen Shaolin Restemeier (1.) und Finja Martin (2.) an den Start. Sie werden dieses Jahr schon Qualifikationswettkämpfe zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften turnen und der Gauwettkampf diente somit als Generalprobe. Beide konnten sehr zufrieden sein mit ihren Leistungen. Auch für die Erwachsenen war der Wettkampf eine Einstimmung auf die kommende Wettkampfsaison. Hier konnte sich Janina Brandes den Sieg sichern. Jasmin Ebeler und Helen Dittmann folgten auf den Plätzen zwei und drei.

 

 

 

 Austrian-Open, Salzburg, 19. & 20. 11.2016

 

        

Foto: Janina Brandes

Am letzten Wochenende fanden die 5. Austrian Open und der 1. Mozart-Cup in Salzburg statt. Die Bielefelder Rhönradturnerinnen nahmen das erste Mal an diesem internatonalen Wettkampf teil. Insgesamt neun TSVE`lerinnen nahmen den weiten Weg auf sich, um sich mit der starken Konkurrenz aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Norwegen und Belgien zu messen, die zum Teil schon an Weltmeisterschaften teilgenommen haben.

Auch für die Salzburger Sehenswürdigkeiten blieb noch etwas Zeit übrig.

Der Wettkampf begann am Samstag Morgen mit den Jugendlichen der Bundesklasse. Hier turnte Shaolin Restemeier ihren ersten Bundesklassewettkampf. In allen drei Disziplinen turnte sie ihre Übungen sehr sauber durch. Am Ende wurde sie mit einem 7. Platz überrascht.

Am Nachmittag startete dann der Wettkampf für die drei Erwachsenen Janina Brandes, Jasmin Ebeler und Sally Meerkamm. Hier war die Konkurrenz besonders stark, da es fast ausschließlich internationale Turner und Turnerinnen waren, die auch schon auf Weltmeisterschaften gestartet sind.

Die erste Disziplin war die Spirale. Hier konnte leider keiner der drei Turnerinnen durchturnen. Der ungewohnte Parkettboden ließ das Rad nicht in den gewohnten Kreisen laufen. Beim Sprung hingegen lief es eindeutig besser. Hier konnten alle eine gute Leistung zeigen. Als Highlight blieben die Musikküren. Hier zeigte Jasmin Ebeler eine schöne, sauber durchgeturnte und musikalisch gut umgesetzte Kür mit hoher Schwierigkeit. Mit der sechstbesten Wertung in dieser Disziplin war sie sehr zufrieden. Knapp dahinter folgte Janina Brandes mit ihrer Musikkür. Für Sally Meerkamm lief es leider nicht ganz so rund. Sie musste sich mit einigen Unsicherheiten in ihrer Übung zufrieden geben. In der Gesamtwertung reichte es bei Janina für den 10. Platz. Sally und Jasmin folgten auf den Plätzen 13. und 14.

Am Sonntag konnten dann die Landesklasseturnerinnen beim 1. Mozartcup ihr Können unter Beweis stellen. Vanessa Thomfohrde war am Sonntag die einzige Bielefelder Jugendturnerin. Sie musste sich mit starker Konkurrenz aus Deutschland messen. Es wurde am Ende Platz 5.

Bei den Schülerinnen gingen fünf Turnerinnen an der Start und konnten sich alle einen Top Ten Platz sichern. Die jüngste Teilnehmerin Natalie Schmidt turnte ihre Übung sauber durch und wurde mit Platz 9 belohnt. Tabea Beyer, die die höchste Schwierigkeit der Bielefelder Turnerinnen zeigte, hatte zwar ein paar kleine Wackler, turnte ihre Kür aber durch und freute sich über Platz 5. Annika Klemme hatte einen kleinen Patzer in ihrer Kür, konnte sich aber mit 0,1 Punkten Vorsprung zu Tabea den 4. Platz sichern. Mathilda Hellweg hatte nicht so viel Schwierigkeit in ihrer Kür, turnte diese aber sehr sauber durch und wurde mit Platz 3 belohnt. Auch Ronja Beckmann turnte ihre Kür, die allerdings eine höhere Schwierigkeit hat, sauber durch und siegte souverän mit 1 Punkt Vorsprung.

Mit diesem erfolgreichen Wochenende in Salzburg verabschiedet sich die Rhönradabteilung aus der Saison 2016!

                         

 

 

Deutschland-Cup, Magdeburg, 05.&06.11.2016

 

Der 19. Deutschland Cup am 05./06.11.2016 in Magdeburg war ein sehr erfolgreicher Wettkampf für die Rhönradturnerinnen des TSVE 1890 Bielefeld, die den WTB mit neun Turnerinnen aufgrund der guten Einzelleistungen vertreten durften. Der TSVE war damit der teilnehmerstärkste Verein des WTB.

Der Wettkampf begann am Samstag mit den Schülerinnen und Jugendturnerinnen. In der Altersklasse 11/12 gingen Annika Klemme und Ronja Beckmann an den Start. Für beide war es die Premiere beim Deutschland Cup und dementsprechend aufgeregt waren sie. Annika fing mit ihrer Kür etwas zu schnell an und musste ihre erste Übung variieren. Auch am Ende der Kür hatte sie noch eine kleine Unsicherheit. Mit 5,75 Punkte konnte sie sich aber über einen 12.Platz in ihrer AK freuen. Bei Ronja Beckmann lief es ein bisschen besser. Sie turnte ordentlich durch und landete mit 6,90 Punkten auf einem guten 5.Platz.

Bei den Jugendlichen schaffte Shaolin Restemeier mit einer sehr schönen und sauberen Kür mit Höchstschwierigkeit Platz 4 von 40 Teilnehmern. Allerdings verweigerte sie am Ende ihren Saltoabgang. Das kostete Sie den Treppchenplatz. Finja Martin reiste als Vorjahressiegerin an und wollte ihren Titel verteidigen. Sie turnte ihre Kürübung souverän durch und konnte sich mit knapp einem Punkt Vorsprung über ihren Sieg freuen.

Zudem waren beide Turnerinnen für jeweils einen Zusatzwettkampf vom WTB nominiert worden.

Finja Martin musste zusätzlich noch eine Spiralekür zeigen, Shaolin Restmeier durfte beim Sprung ihren Salto vorwärts gebückt zeigen. Beide behielten ihre Nerven und konnte ihre Leistungen abrufen. Sie siegten jeweils mit deutlichen Vorsprung zu den Zweitplazierten.

 

 

 

 Foto: Shaolin Restemeier

 

Foto: Finja Martin

Am Sonntag ging es dann für die fünf erwachsenen Rhönraturnerinnen an den Start. In der Altersklasse 19-24 turnten Lea Walter und Jenny Hüllinghorst vom TSVE für den WTB. Lea Walter musste schon gleich als dritte Starterin turnen. Sie hat bis auf eine kleine Unsicherheit sauber durchgeturnt. Jedoch wurden die Wertungen der anderen Turnerinnen trotz gleicher Leistung, im Laufe des Wettkampftages, höher bewertet. Dadurch wurde es zum Schluss leider nur Platz 17.

Jenny Hüllinghorst turnte das erste Jahr bei den Erwachsenen. Sie war Favoritin für den WTB und turnte in der Gruppe mit der größten Konkurrenz. Ihre Kürübung konnte sie sauber durchturnen. Als zehnte von 37 Starterinnen musste sie sich allerdings in Geduld üben, ob ihrer Wertung von 9,2 Punkte zum Sieg reichen würden. Und das taten sie. Mit sehr knappen 0,05 Punkten konnte sie sich nach 2014 wieder über einen Deutschland-Cup-Sieg freuen.

Sina Niedermeyer und Jasmin Ebeler starteten bei den 25-29 jährigen. Auch für Sina war es nach einer Pause die erneute Teilnahme am Deutschland Cup. Sie machte im letzten Jahr einen guten Trainingsfortschritt und konnte ihre Leistungen abrufen. Sie war mit ihrem 4. Platz überglücklich. Jasmin Ebeler gewann im letzten Jahr den DC in ihrer Alterklasse und wollte an ihren Erfolg anknüpfen. Ihre Kürübung turnte sie souverän durch und wurde mit 9,3 Punkten und der Titelverteidigung belohnt.

In der AK 30-39 ging Sally Meerkamm an den Start. Sie turnte ihre Übung durch,allerdings nicht so sauber wie gewohnt. Am Ende reichte es dennoch für den 2. Platz.

In den Zusatzwettkämpfen war auch in jeder Altersklasse eine TSVElerin vertreten. Bei den 19-24 jährigen belegte Jenny Hüllinghorst im Sprung Platz 6 und Lea Walter, die spontan für eine verletzte Turnerin aus dem WTB eingesprungen war, Platz 9 in der Spirale. Jasmin Ebeler konnte sich ihren zweiten Sieg des Tages beim Sprung der 25-29 jährigen sichern. Sally Meerkamm turnte wie schon im Gerade ihre Spiraleübung durch, allerdings fehlte es erneut am letzten Quätchen Sauberkeit und reichte letztendlich „nur“ für den zweiten Platz.

Dennoch war es ein großartiges und erfolgreiches Wochenende für den TSVE 1890 Bielefeld. Mit den Erfolgen verabschieden sich die vier Turnerinnen Finja, Shaolin, Jasmin und Sally für das kommende Jahr in die Bundesklasse und stellen sich neuen Herausforderungen.

 

 

 

TSVE-Pokal, Bielefeld, 29.10.2016

Mit zwölf ersten Plätzen und dem 2.Platz in der Mannschaftswertung endete am Samstagabend der TSVE Pokal in der Almhalle mehr als zufriedenstellend.

In der Gruppe der Anfänger konnten alle Turnerinnen und Turner starten, die erst seit wenigen Wochen am Training teilnehmen und erste Wettkampferfahrungen sammeln wollten. Niki Mylonas (7.), Jaane Bröckel (8.), Cagla Mustafa (10.) und Jolina Thenhausen (15.) stellten sich dieser Herausforderung und freuten sich mit ihren Trainern über ihre Leistungen.

Bei den Teilnehmern Alterklasse 7/8 , die schon eine Kürübung turnen können, wurde Viktoria Kunk (4.) vor Milo Kleine-Bekel (6.).

Ebenfalls mit vier Starterinnen waren die Bielefelder in der AK 9/10 vertreten. Kiara Thenhausen landete auf einem sehr guten 4. Platz. Natalie Schmidt folgte auf Platz 6. Darja Weimar und Lisa Schwarz belegten die Plätze 11 und 13.

Bei den 11 und 12jährigen verpassten Annika Klemme (4.) und Tabea Beyer (5.) nur knapp das Treppchen, konnten aber trotzdem mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Auch Matilda Held freute sich über ihren siebten Platz. Emilia Ohle belegte Platz 13.

 

Pia Kühnert konnte sich trotz einem kleinen Patzer in ihrer Kür den Sieg in der AK 13/14 sichern. Jonna Spalink belegte Platz 7. Maria Weimar, Alessia Accossu und Michelle Daniel folgten auf den Plätzen 10, 14 und 15. Shaolin Restemeier siegte bei den Jugendlichen (AK 17/18). Sie gewann mit einem deutlichen Vorsprung von fast einem Punkt.

Bei den jüngsten Erwachsenen (AK 19-24) verpasste Jenny Hüllinghorst mit nur 0,05 Punkten ganz knapp den obersten Treppchenplatz und musste sich mit der Silbermedaille zufrieden geben. Auf den 3. Platz kam Jana Schimichowski. Laura Schünemann folgte auf dem sechsten Platz. Bei den Erwachsenen der AK 25-29 gewann Sina Niedermeyer ebenfalls mit einem guten Vorsprung von 0,90 Punkten.

 

Finja Martin startete erstmals in der Bundesklasse . Bei den 17/18jährigen zeigte sie nervenstark in allen drei Disziplinen eine super Leistung. Am Ende freute sie sich über einen Sieg mit einem deutlichen Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Bei den Erwachsenen starteten drei Turnerinnen für den TSVE 1890 Bielefeld. Jasmin Ebeler ging das erste Mal in einem Dreikampf an den Start. Die Disziplin Spirale turnt sie erst seit einigen Monaten. Am Ende war sie aber mit ihrer Übung zufrieden. Mit der besten Musikkür und einem guten Sprung konnte sie einige Punkte gut machen. Am Ende wurde es Platz 5. Sally Meerkamm und Janina Brandes haben im Dreikampf schon mehr Erfahrung. Leider lief nicht alles rund. Dennoch reichte es am Ende für den 1. und 2. Platz.

Beim Paar- und Synchronturnen siegten Annika Klemme und Tabea Beyer bei den Schülerinnen souverän in beiden Disziplinen.

In den Zusatzwettkämpfen Spirale und Sprung belegten die Turnerinnen folgende Plätze

Spirale:

AK 11/12 : 1. Platz Tabea Beyer; 2. Platz Annika Klemme

AK 19-24: 1. Platz Jana Schimichowski

Sprung:

AK 9/10: 1. Platz Kiara Thenhausen; 2. Platz Natalie Schmidt

AK 11/12: 1. Platz Tabea Beyer 2. Platz Matilda Held

AK 13/14. 1.Platz Pia Kühnert; 7. Platz Alessia Accossu

AK 19-24: 1.Platz Jenny Hüllinghorst; 4. Platz Jana Schimichowski

 

 

4. Qualifikationswettkampf für den Deutschland-Cup, Bielefeld, 25.09.2016

Am vergangenen Sonntag, den 25.09.16, richtete der TSVE 1890 Bielefeld die Rheinisch-Westfälischen Schüler-und Jugendmeisterschaften und die 4. Qualifikation zum Deutschland Cup (DC) aus. 12 TSVE`lerinnen waren am Start.
Bei der 4. Qualifikation ging es nun noch einmal um alles, denn hier wurden die letzten Punkte für den Deutschland Cup vergeben. Die Turnerinnen waren nervenstark und konnten ihre Leistungen abrufen. Bei den jüngsten Turnerinnen gewann Ronja Beckmann mit 0,25 Punkten vor Annika Klemme. Pia Kühnert lieferte eine super Kür bei den 13-14 Jährigen ab und wurde mit einem dritten Platz belohnt. Bei den Jugendturnerinnen gewann Finja Martin mit einem deutlichen Vorsprung. Shaolin Restemeier, die sich am Vormittag verletzt hatte, erturnte mit einer sehr einfachen umgebauten Kür noch einen 4. Platz. Bei den jüngsten Erwachsenen startete nun auch Jenny Hüllinghorst nach einer Verletzungspause wieder und knüpfte an vorherige Erfolge an. Sie sicherte sich den obersten Treppchenplatz. Lea Walter und Jana Schimichowski folgten auf den Plätzen 3 und 5. Auch in den anderen beiden Erwachsenenklassen konnten Siege und somit Punkte für den DC verbucht werden. Jasmin Ebeler und Sally Meerkamm gewannen in ihrer jeweiligen Altersgruppe. Sina Niedermeyer wurde dritte.
Auch die Ergebnisse der Zusatzwettkämpfe konnten sich wieder sehen lassen.
Spirale:
AK 17/18: 3. Platz Finja Martin ; AK 19-24: 2. Platz Jana Schimichowski; AK 30-39: 1. Platz Sally Meerkamm
Sprung:
AK 13/14: 2. Platz Pia Kühnert; AK 17/18: Finja Martin; AK 19-24: 1.Platz Jenny Hüllinghorst, 3. Platz Jana Schimichowski, 4. Platz Lea Walter; AK 25-29: 1. Platz Jasmin Ebeler; AK 30-39: 1. Platz Sally Meerkamm.
10 Turnerinnen haben sich für die Teilnahme am DC am 5. und 6.11.16 in Magdeburg qualifiziert, wo die jeweils 3 besten Turnerinnen der einzelnen Altersklassen ihren Landesturnverband vertreten dürfen.
Die Schüler- und Jugendmannschaft musste am Wettkampftag noch umbesetzt werden, da sich Shaolin Restemeier beim Einturnen verletzt hatte. Ihre beiden Disziplinen wurden von ihren Teamkolleginnen übernommen. Annika Klemme, Ronja Beckmann, Tabea Beyer, Pia Kühnert und Finja Martin konnten mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein und freuten sich über den 4. Platz.

 2016_4Quali.JPG

Foto
hinten: Shaolin Restemeier, Jana Schimichowski, Sina Niedermeyer, Lea Walter, Jenny Hüllinghorst, Pia Kühnert
Mitte: Jasmin Ebeler, Annika Klemme, Sally Meerkamm
vorne: Ronja Beckmann, Tabea Beyer

 

3. Qualifikationswettkampf, Finnentrop, 17.09.2016

 

Am Samstag gingen 13 Turnerinnen von TSVE Bielefeld beim 3. Qualifikationswettkampf in Finnentrop an den Start. Dies war die letzte Chance, um sich Punkte für die nächste Qualifikation für den Deutschland Cup zu sichern.

Als jüngste Bielefelderin nahm Natalie Schmidt an dem Wettkampf teil. Sie sammelte Wettkampferfahrung und erreichte Platz 12.

Eine Altersklasse höher, bei den 11-12jährigen sicherte sich der TSVE gleich drei Top Ten Plätze. Am saubersten turnte Tabea Beyer ihr Kürübung durch und freute sich am Ende über den vierten Platz. Annika Klemme und Aliki Mylonas hatten jeweils einen kleinen Patzer, waren aber mit Platz 6 und 8 zufrieden.

Pia Kühnert konnte an dem Tag ihre Leistung leider nicht abrufen und hatten zwei Großabzüge. sie belegte am Ende Platz 17.

Finja Martin gewann in der Altersklasse 17/18 vor ihrer Vereinskameradin Shaolin Restemeier.

Lea Walter und Jana Schimichowski belegten die Plätze 2 und 3 bei den „jüngsten“ Erwachsenen (AK 19-24), Laura Schünemann folgte auf Platz 11. Ebenfalls den zweiten und dritten Platz belegten Jasmin Ebeler und Sina Niedermeyer bei den 25-29 jährigen. Bei den ältesten konnte sich Sally Meerkamm den Sieg sichern.

Mit den Leistungen in den Zusatzwettkämpen konnten die Bielefelder ebenfalls sehr zufrieden sein. Bei den Spiraleübungen konnten sich Finja Martin, Jana Schimichowski und Sally Meerkamm in den jeweiligen Altersklassen einen Sieg verbuchen. Shaolin Restemeier belegte Platz 2 bei den 17-18 jährigen.

Ebenfalls einen ersten Platz konnten sich Finja Martin und Sally Meerkamm in der Disziplin Sprung sichern. Pia Kühnert, Shaolin Restemeier und Jasmin Ebeler belegten jeweils den 2.Platz.

Bei den ersten 3. Qualifikationswettkämpfen sicherten sich 13 Bielefelder Rhönradturnerinnen das Ticket für den nächsten Wettkampf, der am Sonntag, den 25.09.2016 in der Almhalle vom TSVE ausgerichtet wird. Wettkampfbeginn ist 11 Uhr.

 

 

Norddeutsche Meisterschaften, Kirchweyhe, 10./11.09.2016

2016Norddeutsche.JPG

Norddeutsche Meisterschaften und Verein-Mannschafts-Meisterschaften im Rhönradturnen, 10./11. September 2016 in Kirchweyhe

Am Freitagabend machten sich schon die ersten fünf Turnerinnen auf den Weg ins niedersächsische Kirchweyhe. Dort fanden am letzten Wochenende die Norddeutschen Einzel-und Vereins--Mannschafts-Meisterschaften im Rhönradturnen statt.
Am Samstag, bei den Einzelmeisterschaften, gingen Janina Brandes und Constanze von Meyenn für den TSVE 1890 Bielefeld an den Start. Obwohl beide mit guten Wertungen in der Disziplin Sprung starteten, waren sie für die Musik-und Spiralekür nicht nervenstark genug. Am Ende verpasste Janina (12. Platz) um einen Platz die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften, Constanze folgte auf Platz 14.

Am Sonntag stellte der TSVE 1890 Bielefeld eine Mannschaft aus sechs Turnerinnen. Die Jugendturnerinnen Finja Martin und Shaolin Restemeier unterstützten dieses Jahr aufgrund ihrer guten Leistung erstmals das Erwachsenenteam. Und beide mussten auch gleich anfangen. Finja zeigte eine sehr saubere Kürübung mit hoher Schwierigkeit mit nur einem kleinen Patzer und wurde mit 9,00 Punkten belohnt. Shaolin startete in der Disziplin Sprung und zeigte einen Salto vorwärts gebückt. Die Mannschaftskolleginnen freuten sich mit ihr gemeinsam über 6,6 Punkte. Sally Meerkamm und Constanze von Meyenn zeigten, wie schon im letzten Jahr, ihre Spiraleübungen. Beide hatten zwar an derselben Stelle eine Unsicherheit, konnten aber noch mit ihren Wertungen zufrieden sein.
Höhepunkt des Tages waren wie immer die Musikküren, auf die immer alle ganz gespannt sind. Janina Brandes und Jasmin Ebeler waren hierfür von der Mannschaft und den Trainern, Doris und Andreas Buschmann, nominiert worden.
Und dies war die richtige Wahl. Beide konnten ihre Leistungen abrufen und wurden mit der sechst und siebt besten Musikkür belohnt.
Am Ende des Tages konnte die Mannschaft mit Platz 7 sehr zufrieden sein, zumal sie auch nur 0,1 Punkte Rückstand auf den 6. Platz hatten. Hochmotiviert arbeiten die Turnerinnen auf die nächsten Mannschafts-Meisterschaften hin.

 

 

2. Qualifikationswettkampf, Lethmathe, 25.06.2016

 2Quali2016_2.jpg

Jenny Hüllinghorst

 

2Quali2016_1.jpg

Shaolin Restemeier

 

TSVE-Turnerinnen weiter auf Erfolgskurs

Beim 2.Qualifikationswettkampf zur Teilnahme am Deutschland-Cup am 25.06.16 in Letmathe haben fast alle TSVE-Turnerinnen Punkte durch gute Plätze gesammelt.

Natalie Schmidt belegt Platz 9 in der Altersklasse 9/10, Annika Klemme Platz 2, Ronja Beckmann Platz 7 und Tabea Beyer Platz 19 in der Altersklasse 11/12. Pia Kühnert und Jonna Spalink erreichten Platz 6 und 12 in der Altersklasse 13/14. Im Sprung erreichte Pia mit 5,7 Punkte Platz 4 und war damit sehr zufrieden. Vanessa Thomfohrde konnte in der Altersklasse 15/16 mit Platz 7 insgesamt 16 Turnerinnen hinter sich lassen. Shaolin Restemeier und Finja Martin starteten in ihrer Altersklasse 17/18 nicht nur im Geradeturnen, sondern auch im Sprung und in der Spirale. Shaolin erreichte in Ihrer Geradekür die höchste Wertung ihrer Gruppe und belegte somit Platz 1. Im Sprung schaffte sie es ebenfalls ganz nach oben gemeinsam mit ihrer Vereinskollegin Finja. In Spirale belegte Shaolin Platz 3. Finja lag mit Ihrer Kür nur knapp hinter Shaolin und schaffte es im Geradeturnen auf Platz 2. Mit der Spiralekür konnte Finja überzeugen und erreichte mit einer Wertung von 4,40 Punkten Platz 2.

In der Altersklasse 19-24 starteten Jana Schimikowski, Lea Walter und Jenny Hüllinghorst. Im Geradeturnen siegte Jenny mit nur einem Zehntel Vorsprung vor Lea. Jana erreichte mit einer Wertung von 8,55 Punkten Platz 5. In Sprung und Spirale konnte Jana mit Platz 1 und 3 glänzen. Lea und Jenny lagen im Sprung auf Platz 2 und 4. Sina Niedermeyer war die einzige TSVElerin in ihrer Altersklasse 25-29 und belegte einen tollen 2. Platz. Sally Meerkamm ging in der Altersklasse 30+ an den Start und siegte souverän in allen 3 Disziplinen.

Der TSVE ging mit 14 Turnerinnen an den Start und holte 23 Top10-Plätze, davon 16 Treppchen-Plätze.

So kann es nach den Ferien weiter gehen. Alle freuen sich auf das Training, das wieder in der Almhalle stattfindet.

 

Schwebebahnpokal, Wuppertal, 04.06.2016

3. Mannschaftspokal für den TSVE Bielefeld 1890 e.V. in diesem Jahr

Auch am letzten Wochenende konnten die Bielefelder Rhönradturnerinnen beim 14. Schwebebahnpokal in Wuppertal viele Erfolge erzielen. Die jüngste Teilnehmerin vom TSVE 1890 Bielefeld, Natalie Schmidt,  hatte zwar einen kleinen Wackler in der Kür, konnte aber ansonsten ihre Übungen gut durchturnen und belegte Platz 11. In der Alterklasse 11/12 gingen Annika Klemme und Tabea Beyer für die Bielefelder an den Start. Auch sie hatten jeweils eine kleine Unsicherheit, turnten jedoch ihre weitere Kür mit neuer Schwierigkeit sauber durch. Sie wurden mit Platz 2 und 5 belohnt.  Jonna Spalink belegte in der höheren Altersklasse Platz 6 und Vanessa Thomfohrde in der AK 15/16 den 7.Platz. Beide waren mit ihren Leistungen zufrieden.  Bei den Älteren (AK 17/18) lief es noch etwas besser. Finja Martin turnte sich mit 9,15 Punkten an die Spitze. Shaolin Restemeier konnte sich trotz eines Sturzes den zweiten Platz sichern.  Die Erwachsenenklasse wird seit diesem Jahr in drei Altersklassen aufgeteilt. Bei den `Jüngsten` belegte Jana Schimichowski Platz 3, gefolgt von Laura Schünemann auf Platz 9. In den beiden älteren Klassen konnten sich Jasmin Ebeler (AK 25-29) und Sally Meerkamm (AK 30-39) den Sieg sichern. Sina Niedemeyer kam in der AK 25-29 ebenfalls aufs Treppchen mit dem 3.Platz.
Auch die Zusatzwettkämpfe waren erfolgreich für die TSVE lerinnen. In der Spirale gingen vier Turnerinnen an den Start. Sally Meerkamm siegte bei der AK 30-39, Jana Schimichowski (AK 25-29) wurde zweite und Shaolin Restemeier und Finja Martin (beide AK 17/18) belegten die Plätze 3 und 5. Die beiden starteten auch in der Disziplin Sprung. Hier siegte Shaolin knapp mit 0,05 Punkten Vorsprung vor Finja. Jana Schimichowski sicherte sich auch in dem zweiten Zusatzwettkampf den 2.Platz. Eine Klasse höher konnten sich die beiden TSVE lerinnen, Jasmin Ebeler und Sina Niedermeyer, nicht ganz einig werden. Somit teilten sie sich den 1. Platz einfach. Auch in der AK 30-39 konnte sich Sally Meerkamm den Sieg sichern.
Die Rhönradturnerinnen fuhren sehr zufrieden mit 21 Top Ten Plätzen und dem Mannschaftspokal wieder nach Hause. Wir sind auf die weiteren Wettkämpfe gespannt!

  Schwebebahnpokal2016.jpg


Gruppenfoto: von links:
oben: Natalie Schmidt, Annika Klemme, Tabea Beyer
Mitte: Sina Niedermeyer, Jasmin Ebeler, Sally Meerkamm, Jana Schimichowski
unten: Jonna Spalink, Shaolin Restemeier, Finja Martin, Vanessa Thomfohrde, Laura Schünemann

 

Dermbach-Pokalturner, Dermbach, 14./15.05.2015

2016Dermbach1.jpg

 

 

TSVE beste Mannschaft beim 43. Dermbach-Pokalturnier

Alle Turnerinnen des TSVE erzielten bei dem 43. Dermbach Turnier einen TopTen Platz, darunter sind 6 erste Plätze sowie ein zweiter und dritter Platz. Mit diesen Einzelleistungen ging auch der Mannschaftspokal an den TSVE.

Annika Klemme turnte ihre Kür sauber durch und konnte sich somit den ersten Platz  in der Altersklasse 11/12 sichern, gefolgt von Aliki Mylonas (3.), Mathilda Hellweg (5.) und Ronja Beckmann (6.).

Pia Kühnert überzeugte in der nächst höheren Altersklasse und gewann souverän. Jonna Spalink folgte auf Platz acht.

In der Altersklasse 15/16 starteten Valerie Reinecke (5.) und Vanessa Thomfohrde (9.). Bei den 17 und 18 Jährigen setzten sich Finja Martin und Shaolin Restemeier durch und belegten mit großem Vorsprung die Plätze eins und zwei. Auch Jasmin Ebeler konnte sich in der Altersklasse 19 bis 29 Gold sichern, gefolgt von Jana Schimikowski  (5.) und Laura Schünemann (8.).

Sally Meerkamm gewann in der Erwachsenenklasse.

In der Bundesklasse überzeugte Constanze von Meyenn in der Aktivenklasse mit fast zwei Punkten Vorsprung.

Außerdem starteten einige Turnerinnen außer Konkurrenz und konnten so schon mal in die Bundesklasse reinschnuppern. Sie zeigten die besten Küren Gerade, an den Spirale-Küren muss noch gearbeitet werden.

 

Foto von links: Jonna Spalink, Valerie Reinke, Jasmin Ebeler, Pia Kühnert, Shaolin Restemeier, Mathilda Hellweg, Annika Klemme, Aliki Mylonas, Ronja Beckmann, Sally Meerkamm, Finja Martin, Vanessa Thomfohrde, Jana Schimikowski, Constanze von Meyenn


1. Quali-Wettkampf und NRW-Meisterschaften, Olsberg, 09./10.04.2016

 

 

Die TSVE-Rhönradturnerinnen gewannen 14 Pokale beim 1. QUALI-WETTKAMPF zur Teilnahme am Deutschland – Cup


Freudestrahlend ging ein wichtiger Wettkampftag der Rhönradturnerinnen aus Bielefeld am 09.04.16 zu Ende. Sie setzten sich in fast allen Altersgruppen gegen eine starke Konkurrenz durch und sicherten sich erste entscheidende Punkte für die Qualifizierung zum Deutschland-Cup und 14 Pokale Die jüngsten, noch unerfahrenen Wettkampfturnerinnen vom TSVE Natalie Schmidt (15.) und Lisa Schwarz (17.) platzierten sich im Mittelfeld ihrer Altersklasse.
In der Altersklasse 11-12 Jahre gewann vom TSVE Ronja Beckmann mit einem deutlichen Vorsprung von 1,25 Punkten  vor ihren Teamkolleginnen Annika Klemme (2.) Mathilda Hellweg (9.) und Tabea Beyer (12.).Matilda Held vom Vfb Jöllenbeck belegte Platz 25.
In der Altersklasse 13-14 sicherte sich Pia Kühnert (7.) 4 Punkte. Jonna Spallink wurde Zwölfte, gefolgt von Allessia Accosu vom Vfb Jöllenbeck (25.). Pia Kühnert nahm zusätzlich erstmals am Sprungwettkampf teil und erreichte einen souveränen 2. Platz.
Finja Martin turnte erneut sehr konzentriert und freute sich, vor Teamkollegin Shaolin Restemeier (2.), über Platz 1 in der Altersklasse 17 – 18 Jahre. Im  Sprungwettkampf dieser Altersklasse tauschten die beiden TSVE`lerinnen  aber die Treppchenrangfolge und Shaolin Restemeier landete auf Platz 1, dicht gefolgt von Finja Martin auf Platz 2.
In der Altersklasse 19 – 24 Jahre setzte sich Jenny Hüllinghorst in der Geradekür sowie im Sprungwettkampf (1.) wiederholt gegen eine starke Konkurrenz durch. In der gleichen Altersgruppe erturnte sich Jana Schimichowski mit ihrer neuen Kür einen guten vierten Platz. Das Treppchen verpasste sie um 1/10. Laura Schünemann erzielte Platz 8. Jana Schimichowski trat außerdem das erste Mal beim Spiralewettkampf an und konnte sich trotz einiger Unsicherheiten noch Platz 3 sichern.
Jasmin Ebeler gewann in der Altersklasse 25 – 29 Jahre gleich doppelt im Gerade- und Sprungwettkampf den  Pokal. Ihre Teamkollegin Sina Niedermeyer präsentierte in der gleichen Altersklasse eine neue Geradekür und erzielte damit Platz 3 sowie Platz 2 im Sprungwettkampf.
In der Alterklasse 30 – 39 setzte Sally Meerkamm noch ein I-Tüpfchelchen auf alle bisher erzielten Pokale. Sie startete im Dreikampf (Gerade, Spirale und Sprung) und gewann in allen Disziplinen.
An den NRW-Meisterschaften am Tag darauf nahmen Sally Meerkamm, Jasmin Ebeler, Jenny Hüllinghorst, Jana Schimichowski, Finja Marin, Shaolin Restemeier und Constanze von Meyenn  mit 2 Disziplinen am 3Kampf der Bundesklasse teil. Trotzdem hätten sie sich fast für die „Norddeutschen“ qualifiziert. Jenny und Jasmin zeigten die besten Musikküren, Finja den besten und Sally den drittbesten Sprung. Die beste Spirale-Kür-Wertung erhielt Constanze von Meyenn.
Das Trainerteam ist stolz auf die Leistungen aller Turnerinnen und geht motiviert in die nächsten Trainingswochen.

2016-1Quali.jpg

Von links:
Oben: Jana Schimichowski, Shaolin Restmeier, Sayyl Meerkamm, Jenny Hüllinghorst, Sina Niedermeyer, Jasmin Ebeler, Jonna Spalink, Finja Martin, Pia Kühnert
Mitte: Ronja Beckmann, Tabea Beyer, Mathilda Hellweg, Annika Klemme, Laura Schünemann
Unten: Lisa Schwarz, Natalie Schmidt

 

Liedbergpokal, Liedberg, 13.03.2016

2016Liedberg1.jpg

2016Liedberg2.jpg

 

 

 

Foto links: Laura Schünemann
Foto rechts:
oben von links:
Ronja Beckmann, Annika Klemme
unten von links:
Laura Schünemann, Aliki Mylonas, Finja Martin, Jasmin Ebeler, Tabea Beyer und Jenny Hüllinghorst

 

Sechs Treppchenplätze für die Rhönradturnerinnen  des TSVE 1890 Bielefeld

Die Rhönradturnerinnen vom TSVE 1890 Bielefeld  setzten die Messlatte für die kommende Wettkampfsaison 2016 hoch an. Sie konnten ihre starken Leistungen aus dem Vorjahr, trotz der veränderten Trainingsstrukturen durch die Schließung der Almhalle für den Trainingsbetrieb und trotz des neuen Wettkampfsystems, abrufen und erzielten einige Podiumsplätze. Insgesamt vertraten acht Turnerinnen den TSVE beim 33. Pokalwettkampf in Liedberg.

In der Altersklasse 11-12 Jahre setzte sich Ronja Beckmann mit einer hervorragend durchgeturnten Kür vor einer starken Konkurrenz souverän durch, dicht gefolgt von ihrer Teamkollegin Annika Klemme. Tabea Beyer erreichte in derselben Altersklasse Platz 7 und Aliki Mylonas Platz 12. Die jüngsten Turnerinnen aus Bielefeld zeigten somit, dass sie für die neue Saison gut vorbereitet sind.

Auch Finja Martin holte sich den Pokal in der Altersklasse 17 – 18 Jahre trotz Großabzug. Finja nahm außerdem am Sprungwettkampf teil und konnte sich auch hier den ersten Platz sichern.

In der Altersklasse 19 – 24 Jahre landete Jenny Hüllinghorst mit einer stetig, guten Leistung auf Platz 3. Teamkollegin Laura Schünemann konnte  sich in derselben Altersklasse den siebten Platz sichern. Sie turnte eine Kür mit neuen Schwierigkeitsübungen mit Bravour durch und begeisterte damit ihre  Trainer.  

Jasmin Ebeler präsentierte in der Altersklasse 25 – 29 Jahre eine neue Kür mit Höchstschwierigkeit und glänzte erneut durch ihre Beständigkeit auf Wettkämpfen.  Auch sie nahm einen Pokal mit  nach Hause.

Die Turnerinnen und Trainer vom TSVE sind gespannt auf die kommende Wettkampfsaison mit den vielen Veränderungen im Wettkampfkonzept. Der erste Wettkampf hat aber schon mal gezeigt, dass die TSVE`lerinnen gut vorbereitet sind und  leistungsstark mitmischen.

 

Internationales Rhönrad-Turnier Belgien,  Eupen 28. und 29.11.2015

Beim internationalen Rhönrad-Turnier in Eupen/Belgien am 28. und 29.11.15 hat der TSVE 1890 Bielefeld die beste Mannschaft gestellt. Die erfolgreichste Turnerin war Ronja Beckmann mit dem Gewinn der L8A am Samstag, wo sie zum ersten Mal in der Bundesklasse antrat, mit dem Pokalgewinn der Schülerinnen B vor ihrer Freundin Mathilda Hellweg (2.) und dem Gewinn des Zusatzwettkampfes „Sprung“. Bei den Schülerinnen A belegten Jonna Spalink und Vanessa Thomfohrde die Plätze 2 und 3. Finja Martin holte den Pokal bei den Jugenturnerinnen mit 5 Hundertstel Vorsprung vor Shaolin Restemeier (2.) und Valerie Reinke (3.). Beim Zusatzwettkampf Sprung drehte Shaolin den Spieß dann um. Constanze von Meyenn wurde 12. bei den Jugendturnerinnen der Bundesklasse. In der Gruppe „Elite“ belegten Janina Brandes und Carlotta von Meyenn die Plätze 9 und 12. Ein gelungener Saisonabschluss, der für 2016 motiviert.

 

 

 

Foto von links :
Mathilda Hellweg, Shaolin Restemeier, Finja Martin, Ronja Beckmann, Jonna Spalink, Valerie Reinke, Vanessa Thomfohrde

Eupen2015.jpg

 

Bestwicht-Cup, Bestwig 07.11.2015

2015Bestwicht-k.JPG

Beim Best-Wicht-Cup waren 7 Bielefelder Rhönradturnerinnen am Start. Dieser Cup ist nur für die „Jüngsten“. Vom VfB Jöllenbeck belegten Mathilda Held und Alessia Accossu die Plätze 6 und 11. Die TSVE`lerin Annika Klemme wurde Zweite in der L5B vor ihrer Freundin Tabea Beyer (4.). Aliki Mylonas vom TSVE verpasste in der L5C mit Platz 4 auch knapp das Treppchen. Ihre Vereinskameradin Finja Goss wurde Sechste. Jonna Spalink wurde ebenfalls Sechste in der L5A.Diese Ergebnisse bestätigten noch einmal die guten Leitungen der Saison und geben Hoffnung für 2016.

 

 

 

Foto
links: Annika Klemme, Mathilda Held
Mitte von vorne: Aliki Mylonas, Finja Goss, Jonna Spalink
rechts: Alessia Accossu, Tabea Beyer

 

TSVE-Pokal, Bielefeld 24.10.2015

15 Pokale beim TSVE.

Sie siegte bei den Jugendturnerinnen, beim Zusatz-Wettkampf Sprung und mit Shaolin Restemeier beim Paarturnen der Jugendklasse. Viele Anfänger sammelten erste Wettkampferfahrungen. In der L5D wurde Natalie Schmidt 8. vor Charlotte Gerhard (9.), Lisa Schwert (11.), Victoria Kunk (12.) und Lara Bullik (13.). Milo Kleine-Bekel startete als einziger Turner in der L5 Anfänger und holte sich den Pokal. Annika Klemme und Tabea Beyer vom TSVE holten sich den Pokal beim Synchronturnen der Schüler. Silber errangen sie beim Paarturnen. Ebenfalls Silber wurde es für Jonna Spalink und Vanessa Thomfohrde im Synchronturnen.

 2015TSVE-k.jpeg

 

4. Qualifikations - Wettkampf zum Deutschland - Cup, Arnsberg 26.09.2015

2015-4QualiArnsbergk.JPG 

Beim 4. Qualifikations - Wettkampf zum Deutschland - Cup waren die jeweils 10 besten Turnerinnen des WTB und RTB am Start, um sich für die Teilnahme am Deutschland - Cup zu qualifizieren.

Aus Bielefeld nahmen 3 Turnerinnen vom VfB und 8 vom TSVE teil. Es lief leider nicht für alle rund. Bei den Talenten verturnte Ronja Beckmann (19.) ihre bis dahin klare Teilnahme. Sie fährt „nur“ als Ersatzturnerin mit nach Flensburg. Für Annika Klemme und Tabea Beyer vom TSVE ging es nur um die Teilnahme der besten TOP TEN - Turnerinnen. Sie waren mit Platz 7 und 8 von 20 zufrieden. Jonna Spalink vom TSVE zeigte bei den Schülerinnen die beste Pflicht. Nach 3 Großabzügen in der Kür fiel sie auf Platzt16 zurück. Jenny Hüllinghorst vom VfB siegte bei den Jugendturnerinnen vor Finja Martin (3.) vom TSVE, die nach den Pflichten noch vorne lag. TSVE - Turnerin Shaolin Restemeier verturnte ihre Pflicht, zeigte dann aber die beste Kür des Tages und fährt mit Platz 5 als Ersatzturnerin mit zum Deutschland – Cup. Jasmin Ebeler -VfB- siegte bei den Aktiven souverän vor ihrer Vereinskameradin und Trainerin Sally Meerkamm (8.) und Sina Niedermeyer (9.) und Jana Schimichowski (15.) vom TSVE.Beim Deutschland - Cup in Flensburg am 15./16.11.15 sind dann nur noch die 3 besten Turnerinnen der einzelnen Wettkampfklassen aller Turnverbände am Start.

 

 

Foto von links:
Oben:
Jenny Hüllinghorst, Jasmin Ebeler, Finja Martin, Shaolin Restemeier
Mitte:
Sally Meerkamm, Sina Niedermeyer, Jana Schimichowski, Jonna Spalink
Unten:
Tabea Beyer, Annika Klemme, Ronja Beckmann

 

 

Norddeutsche Mannschafts Meisterschaften, Leverkusen, 13.09.2015

Der TSVE 1890 Bielefeld und der VfB Jöllenbeck stellten gemeinsam eine Mannschaft für die Norddeutschen Mannschafts-Meisterschaften.

Jenny Hüllinghorst vom VfB zeigte eine gute Kür Gerade, die mit 9.00 Punkten belohnt wurde. Ihre Vereinskameradin Sally Meerkamm hatte in der Kür Spirale leider einen Großabzug. Ähnlich ging es Constanze von Meyenn vom TSVE. Janina Brandes und Sina Niedermeyer vom TSVE waren für die Musikküren zuständig. Bei den Musikküren geht es nicht nur um Schwierigkeit und saubere Durchführung. Die gewählte Musik muss turnerisch umgesetzt werden. Nachdem sich Janina am Tag zuvor bei den Einzelmeisterschaften verletzt hatte, zeigte sie eine begeisternde Musikkür, die auch von den Wertungsrichtern mit einer hohen Punktzahl für Musikalität belohnt wurde. Sina Niedermeyer zeigte eine schöne, gut durchgeturnte Musikkür mit guten Ansätzen für die Musikalität. Mit dem 8. Platz in der Mannschaftswertung war das Quintett nicht ganz zufrieden, aber die Vorsätze für die  kommenden Meisterhaften lassen hoffen.

 

Foto rechts:  Janina Brandes
Foto links unten: Jenny Hüllinghorst
Foto rechts unten: von links: Janina Brandes, Sally Meerkamm, Sina Niedermeyer, Jenny Hüllinghorst, Constanze von Meyenn

NDMM2015_2k.jpg
NDMM2015_1k.jpg NDMM2015_3k.jpg

 

 

3. Quali, Bestwig, 05.09.2015

 

Beim 3. Qualifikationswettkampf für den Deutschland-Cup 2015 in Bestwig räumten die Bielefelder Rhönradturnerinnen ordentlich ab! In einem Starterfeld von über 100 Teilnehmern ging  der Mannschaftspokal sowohl in der Jugend mit Finja Martin, Shaolin Restemeier und Valerie Reinke als auch in der Erwachsenenklasse mit Sina Niedermeyer, Laura Schünemann, Jana Schimichowski und Lea Walter an den TSVE Bielefeld. Aber auch in den Einzeldisziplinen haben sich die Jugendturnerinnen aus Bielefeld gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Jenny Hüllinghorst vom VfB Jöllenbeck sicherte sich den Titel der Landesbesten vor Shaolin Restemeier (Platz 2), Finja Martin (Platz 3) und Valerie Reinke (Platz 12) vom TSVE. Jenni Hüllinghorst erturnte Platz 2 für den VfB in der Mannschaftswertung. Ähnlich sah es in der Erwachsenenklasse aus. Hier sicherte sich ebenfalls vom VfB Jöllenbeck Jasmin Ebeler Platz 1, gefolgt von Sina Niedermeyer (3.) , Lea Walter (4.)- beide TSVE, Sally Meerkamm (5./ VfB), Jana Schimichowski (6. / TSVE) sowie Laura Schünemann (15./TSVE). Durch Sally Meerkamm und Jasmin Ebeler wurde es Platz 2 in der Mannschaftswertung für den VfB. In der jüngsten Altersklasse (2004 und jünger) verfehlte Ronja Beckmann vom TSVE nur knapp das Treppchen, dicht gefolgt von ihrer Teamkollegin Annika Klemme (6.).Mit diesen Einzelleistung erreichten sie Platz 2 in der Mannschaftswertung.  Vom VfB Jöllenbeck erreichte hier Allyah Greve Platz 20, Enie Greve  Platz 22 und Mathilda Held Platz 28. Vergleichbar verlief es in der Altersklasse 2001-2003, wo Jonna Spalink vom TSVE auch haarscharf am Treppchenplatz vorbei schrammte und Platz 3 in der Mannschaftswertung erturnte. In der gleichen Altersklasse belegten vom VfB Jöllenbeck Pia Kühnert Platz 10 und Alessia Accossu Platz 25. Beim Sprungwettkampf belegten Ronja Beckmann und Annika Klemme vom TSVE Platz eins und zwei. Finja Martin vom TSVE setzte sich in der höheren Altersklasse gleichermaßen gegen die Konkurrenz durch und gewann diese Disziplin.

2015_3Quali.jpg

von links

 

oben Pia Kühnert und Valerie Reinke

 

obere Mitte Sina Niedermeyer, Finja Martin, Sally Meerkamm, Shaolin Restemeier, Jenny Hüllinghorst, Jonna Spalink, Lea Walter

 

untere Mitte Laura Schünemann, Ronja Beckmann, Annika Klemme, Alessia Accossu, Mathilda Held, Jana Schimichowski

 

vorne Enie und Allyah Greve

 

Als Resümee des Wettkampfes haben sechs Turnerinnen vom TSVE 1890 Bielefeld und drei Turnerinnen vom VFB Jöllenbeck die vierte Qualifikation zum Deutschland Cup erreicht. Annika Klemme, Ronja Beckmann, Jonna Spalink, Finja Martin, Shaolin Restemeier, Sina Niedermeyer, Jenny Hüllinghorst, Sally Meerkamm und Jasmin Ebeler werden in zwei Wochen den westfälischen Turnerbund im Rheinland vertreten und somit die letzte Hürde in Richtung Deutschland Cup erklimmen.

 

 

Landesturnfest NRW, Siegen, 03.-06.06.2015

Beim NRW-Turnfest in Siegen holten die jüngesten Rhönradtunrerinnen des TSVE die Plätze 2-7 durch Ronja Beckmann, Tabea Neuer, Annika Klemme, Hanne Kuper, Aliki Mylonas und Josina Schroll. Jonna Spalink wurde Dritte bei den Schülerinnen A vor Vanessa Thomfohrde (5.). Finja Martin wurde Turnfestsiegerin in der Jugendklasse gefolgt von Shaolin Restemeier (2.) und Valerie Reinke (9.). In der Aktivenklasse verpasste Lea Walter mal wieder einmal das Treppchen. Sina Niedermeyer, Jana Schimichowski und Constanze von Meyenn folgten auf den Plätzen 6, 8 und 16. Das gute Wetter und die nette Betreuung in unserer Unterkunft machten das Turnfest zu einer runden Sache. Abwechslung bietete die Turnfestmeile, das Freibad und die vielen Veranstalgunten wie z. B. die Turngala in der Siegerlandhalle.


 2015TurnfestSiegen2k.jpg

 2015TurnfestSiegen1k.jpg

 

 

2015TurnfestSiegen3k.jpg 

 

Liedbergpokal, Korschenbroich, 12.04.2015

20150412_LiedbergPokal_138_k.JPG

Mannschaftspokal für die Rhönradturnerinnen vom TSVE


Beim 32. Liedbergpokal in Korschenbroich gingen mit fast 200 Teilnehmern auch 14 Turnerinnen aus Bielefeld an den Start. In der jüngsten Altersklasse der Jahrgänge 2006 – 2004 siegte Ronja Beckmann vom TSVE Bielefeld souverän. Ihre Teamkolleginnen Mathilda Hellweg, Annika Klemme und Tabea Beyer belegten Platz 4, 8, und 11. In der Altersklasse der Jahrgänge 2003 - 2001 konnte Vanessa Thomfohrde sich mit ihrer noch neueren Kür beweisen und erreichte einen guten vierten Platz. Pia Kühnert vom VfB Jöllenbeck folgte auf Platz 22.
Auch in der Leistungsklasse der Jugend konnten die Bielefelder Rhönradturnerinnen an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen. Jenny Hüllinghorst vom VfB Jöllenbeck gewann den Pokal, dicht gefolgt von Shaolin Restemeier und Finja Martin vom TSVE Bielefeld. Raiza Gerlach vom VfB Jöllenbeck erreichte Platz 24.
Bei den Erwachsenen überzeugte Jasmin Ebeler vom VfB Jöllenbeck und sicherte sich Platz eins. Lea Walter vom TSVE Bielefeld verfehlte um 0,05 Punkte das Treppchen und erreichte, wie so oft in der vorigen Saison, den vierten Platz. Auch Sina Niedermeyer bewies mit Platz 8, dass sie trotz längerer Trainingspause durch einen Auslandsaufenthalt in Paris weiterhin gut in Form ist. Dagegen fiel Jana Schimichowski vom TSVE leider wegen eines Großpunktabzuges in der Kür auf Platz 18 zurück.
Obendrein freute sich das Team vom TSVE Bielefeld auch noch über den Mannschaftspokal, den sie aufgrund der guten Einzelleistungen mit nach Hause nehmen konnten. Damit endete ein erfolgreicher Wettkampftag und ein gelungener Start in die bevorstehende Wettkampf - Saison.

 

1. Quali für den Deutschland-Cup, Lüdenscheid, 21.03.2015

Beim 1. Qualifikations-Wettkampf zur Teilnahme am Deutschland-Cup konnten 11 Bielefelder Rhönradturnerinnen erst Punkte sammeln. Vom VfB Jasmin Ebeler (1./L7), Sally Meerkamm (6./L7) und Pia Kühnert (7./L5A). Vom TSVE Bielefeld: Sina Niedermeyer (punktgleich mit Sally 6./L7), Finja Martin (1./L6 und 1. beim Zusatz-Wettkampf Sprung). Shaolin Restemeier (3./L6), Valerie Reinke (9./L6), Vanessa Thomfohrde (punktgleich mit Pia 7./L5A), Ronja Beckmann (3./L5B), Tabea Beyer (7./LFB), Hanne Kuper (9./L5B). Es lief noch nicht für alle rund, aber es gibt noch zwei weiter Quali-Wettkäpfe!

20150321_1QualiLuedenscheid_k.jpg

 

 

Gau-Wettkampf, Bielefeld, 14.03.2015 und NRW-Meisterschaften, Wuppertal, 15.03.2015

Die Gau-Meiesterschaften in der Alm-Sporthalle waren die Generalprobe für den 1. Qualifikationswettkampf zur Teihnahm am Deutschland-Cup am 21.03.2015 in Lüdenscheid.

Gau-Meisterinnen wurden:

Ronja Beckmann (L5B/TSVE), Jonna Spalink (L5A/TSVE), Finja Martin (L6/TSVE), und Jasmin Ebeler (L7/VfB).

Bei den Anfängerinnen siegte Hanna Lessow vom TSVE vor Julia Nolders (TSVE) und punktgleich Svea Steinhauer (VfB).

Am Tag darauf qualifizierten sich die Geschwister Constanze und Carlotta von Meyenn bei den NRW-Meisterschaften in Wuppertal für die Norddeutschen Meisterschaften.

20150314_Gau_k.jpg

 

 

Belgien Open, 22.11.2014, Eupen

20141122Eupen1

Am 22.11.14 fanden erstmalig die Belgien Open statt. Neben Mitgliedern der Nationalmannschaften aus Österreich, den Nederlanden, und der Schweiz, die noch Punkte für die Weltmeisterschaft-Teilnahme brauchen, waren auch Constanze und Carlotta von Meyenn sowie Janina Brandes vom TSVE am Start. Constanze erreichte trotz Großabzug in der Kür Gerade als beste deutsche Turnerin einen guten 11. Platz bei den Jugendturnerinnen. In der L10 „Elite“ zeigte Janina Brandes nach ihrer verkorksten Kür Spirale einen guten Sprung und eine überzeugende Musik-Kür, die mit viel Applaus bedacht wurde. Sie schloss den Wettkampf mit Platz 10 ab gefolgt von Carlotta auf Platz 11. Am darauf folgenden Tag, an dem Constanze, Carlotta von Meyenn und Janina als Wertungsrichter eingesetzt waren, holten sich Ronja Beckmann, Mathida Hellweg und Hanne Kuper beim Eupen-Pokal souverän alle Treppenplätze.

20141122Eupen2

 

Best-Wicht-Cup, 08.11.2014, Bestwig

9 TSVE Wichtel holten beim Best-Wicht-Cup am 08.11.14 bei einem Teilnehmerfeld von 160 Turnerinnen mit den guten Einzelleistungen Platz 4 in der Mannschaftswertung.
Platz 2 in ihren Leistungsklassen erreichten: Annika Klemme, Mathilda Hellweg, Aliki Mylonas und Vanessa Thomfhorde. Jonna Spalink wurde 3.
Das Treppchen knapp verpasst haben Valerie Reinke und Elisa Osthus.Für Elisa Osthus und Celine Hübner (8.) war es der 1. Wettkampf; dafür erhielten die eine Medaille.
Finja Goss turnte zum 1. Mal Pflicht und Kür und wurde 13.


Foto:
Oben von links: Mathilda Hellweg, Celine Hübner
Mitte: Jonna Spalink, Aliki Mylonas, Annika Klemme, Vanessa Thomfhorde,
Valerie Reinke
Im kleinen Rad: Finja Goss, Elisa Osthus

Bestwig 08-1 500x389

 

TSVE-Pokal, 26.10.2014, Bielefeld

31 Top Ten Platzierungen für die Bielefelder Rhönradturnerinnen

160 Turner/innen aus ganz Nordrhein-Westfalen waren am 25.10.2014 beim alljährigen TSVE Pokal in der Almhalle. Für die Bielefelder Turnerinnen sprangen 31 Top Ten Plätze in 13 verschiedenen Leistungsklassen heraus. Der Mannschaftspokal verließ Bielefeld jedoch erstmalig nach 9 Jahren und die Turnerinnen vom Ski-Club Brilon freuten sich über die Trophäe. Für den ausrichtenden TSVE   reichte es dennoch für einen starken zweiten Platz.

In der jüngsten Altersklasse L5d (Jahrgang 2006/07) erturnte sich Alliyah Greve vom VFB Jöllenbeck den dritten Platz. Ronja Beckmann (TSVE) bewies in der L5c (Jg. 04/05) ihre guten Leistungen mit Platz 3, gefolgt von den Teamkolleginnen Annika Klemme (Platz 5) und Mathilda Hellweg (Platz 7). Besonders freuen konnte sich auch Jonna Spalink vom TSVE über einen dritten Platz der L5b (Jg. 02/03). Valerie Reinke schrammte in der L5a (Jg. 00/01) haarscharf am Treppchen vorbei und landete auf Platz vier. Teamkollegin Vanessa Thomforde (Platz 10) sicherte sich trotz Großpunktabzügen in der Kür noch einen Platz unter den besten Zehn. 

20141026 TSVE Pokal 090 k

In der Altersklasse der Jugendlichen untermauerten Jenny Hüllinghorst vom VFB Jöllenbeck (Platz eins) und Finja Martin vom TSVE Bielefeld (Platz zwei) ihre Leistungen des laufenden Wettkampfjahres. Für Jana Schimichowski reichte es aufgrund kleinerer Unsauberkeiten in der Kür „nur“ noch für Platz vier.
Geburtstagskind Jasmin Ebeler vom VFB Jöllenbeck festigte in der Erwachsenenklasse ihre starke Position. Mit einer Gesamtwertung von 14,7 Punkten ging sie als klare Siegerin aus der Halle. Es folgten vom TSVE Lea Walter (Platz vier) und Laura Schünemann (Platz neun).
In der Musik- und Spiralekür erreichte Carlotta von Meyenn den zweiten Platz vor Eva Reuter auf Platz 4. Auch Constanze von Meyenn stand in der Bundesklasse Jugend auf dem Treppchen (Platz drei).
Im Rahmenwettkampf Sprung wurde Finja Martin vom TSVE in ihrem ersten Sprungwettkampf Dritte. Auch für die TSVE`lerinnen Ronja Beckmann (Platz sieben) und Annika Klemme (Platz neun) war es der erste Sprungwettkampf.
Eine Besonderheit des TSVE Pokals sind die Paar- und Synchronwettkämpfe, die eine lange Tradition aufweisen. In der Paarklasse der Schüler ergatterten Ronja Beckmann und Annika Klemme vom TSVE den zweiten Platz. Bei den Aktiven hatten Jasmin Ebeler und Jenny Hüllinghorst vom VFB die Nase vorne. Auch im Synchronturnen der Aktiven bewiesen Jasmin und Jenny ihre konstanten Leistungen und sicherten sich einen weiteren Pokal. Es folgten die Schwestern Carlotta und Constanze von Meyenn vom TSVE auf Platz zwei. Bei den Schülern erreichten Ronja Beckmann und Annika Klemme (TSVE) mit tollen Kostümen und einer guten Kür erneut Platz zwei.

 

3. Quali Deutschland-Cup, 27.09.2014, Siegen und

Ausscheidungswettkampf DC, 28.09.2014, Langenfeld

 2014 DC-Quali k

7 Bielefelder Rhönradturnerinnen fahren zum Deutschland-Cup!

Beim 3. Qualifikations-Wettkampf am 27.09.14 in Siegen qualifizierten sich alle Bielefelder Rhönradturnerinnen für die Teilnahme am Ausscheidungswettkampf zum Deutschland-Cup  (DC) am darauf folgenden Tag in Langenfeld.

L7: Jasmin Ebeler (VfB/ 1.), Sina Niedermeyer (TSVE/11.); L6: Finja Martin (1.), Shaolin Restemeier (4.), Jana Schimichowski (10.) - alle TSVE,  Jenny Hüllinghorst (VfB/ 3.); L5: Jonna Spalink (6.), Vanessa Thomfohrde (8.), Valerie Reinke (17.) - alle TSVE ; Talente : Annika Klemme(7.), Ronja Beckmann -TSVE.

Die TSVE-Jugendturnerinnen (L6) gewannen mit diesen Ergebnissen den Mannschaftspokal.

In Langenfeld waren die 10 besten Turnerinnen der verschiedenen Altersklassen des Westfälischen und Rheinischen Turnerbundes am Start. Nach einem komplizierten Punkteverfahren stand am Wettkampfende fest, welche 3 Turnerinnen pro Altersklasse den WTB beim Deutschland-Cup vertreten dürfen.

Es sind in der L7 Jasmin Ebeler (1.) vom VfB und Sina Niedermeyer (11.) vom TSVE(Ersatz). Bei den Jugendturnerinnen (L6) Jenny Hüllinghorst (1.) vom VfB und die TSVE`lerinnen Finja Martin  (4.), Shaolin Restemeier (3.) und Jana Schimichowski (2.) als Ersatz. Bei den Jüngsten (Talente) ist Ronja Beckmann (4.) Ersatz.

Auf dem Foto:
Oben von Links : Sina Niedermeyer, Finja Martin, Annika Klemme, Valerie Reinke, Jana Schimichowski.
Unten von Links: Jasmin Ebeler, Jonna Spalink, Constanze von Meyenn, Vanessa Thomfohrde, Shaolin Restemeier, Jenny Hüllinghorst.

 

Norddeutsche (Vereins-) Meisterschaften, 20.09.2014, Bielefeld

Am 20.09.2014 haben die Norddeutschen Meisterschaften und Norddeutschen Vereins-Mannschafts-Meisterschaften im Rhönradturnen in der Almhalle stattgefunden.

Als Ausrichter war der TSVE kurzfristig eingesprungen, sonst wären die Meisterschaften ausgefallen. DTB und Vereine waren dankbar! Bürgermeister Franz dankte dem TSVE in seinen Grußworten dafür, dass der TSVE im Rahmen der 800 Jahrfeier eine so hochkarätige Sportveranstaltung nach Bielefeld geholt hat.

Normalerweise finden die Meisterschaften an 2 Tagen statt. Da die Almhalle nur am Samstag zur Verfügung stand, wurde es eine Mammutveranstaltung über 14 Stunden. 

Mit am Start waren die amtierende Weltmeisterin Riccarda Vogel und der ehemalige Weltmeister Achus Emeis.

In den Einzelmeisterschaften wurde Saskia Günter vom TSG Bergedorf norddeutsche Meisterin vor Riccarda Vogel vom TSV Bayer Leverkusen 04. Weitere 10 Teilnehmer qualifizierten sich für die Deutschen Meisterschaften.

Janina Brandes und Carlotta von Meyenn vom TSVE verpassten leider diese Chance. Kirsten Schulze trat aufgrund einer Schulterverletzung nur bei der Musikkür an und verletzte sich erneut an der Schulter, so dass sie für die Mannschaft ausfiel. Sina Niedermeyer, die die Nacht zuvor aus Paris zurückgekommen war, sprang spontan ein. Doch die Pechsträhne riss nicht ab. Carlotta von Meyenn musste ihre Spiralkür wegen Kreislaufproblemen abbrechen und konnte auch nicht mehr mit ihrer Musikkür antreten. Das konnten Eva Reuter, Janina Brandes und Constanze von Meyenn nicht mehr auffangen und so blieb der sportliche Erfolg aus.

Norddeutscher Vereinsmeister wurde SV Ruggenberge vor TSG Bergedorf und TSV Bayer Leverkusen 04, die an den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften teilnehmen dürfen.

 

2. Quali-Wettkampf, 28.06.2014, Dortmund

2. Quali Dortmund 02 k2

Beim 2. Quali-Wettkampf zum Deutschland - Cup am 28.06.14 in Dortmund erreichten 14 Turnerinnen 7 TOP TEN - Plätze:

Valerie Reinke wurde bei den Schülerinnen A nach Unsicherheiten in der Kür Gerade Fünfte gefolgt von Jonna Spalink (7.) und Vanessa Thomfohrde (9.). Ronja Beckmann holte Silber bei den Schülerinnen B. Annika Klemme, Hanne Kuper, Tabea Beyer und Mathilda Hellweg belegten die Plätze 7, 16, 22 und 26. Finja Martin zeigte bei den Jugendturnerinnen die beste Pflicht, musste sich aber knapp geschlagen mit Platz 2 zufrieden geben. Shaolin Restemier und Jana Schimichowski folgten auf den Plätzen 5 und 12. Bei den Aktiven waren Sina Niedermeyer und Lea Walter mit den Plätzen 4 und 5 zufrieden.

 

Schwebebahnpokal, 19.06.2014, Wuppertal

2014Schwebebahnpokal1 k

Gruppenfoto TSVE

2014Schwebebahnpokal2 k

Tabea Beyer

Beim 13. Schwebebahnpokal am 19.06.14 in Wuppertal mit 220 Teilnehmerinnen waren 18 Bielefelder Rhönradturnerinnen am Start.

Jasmin Ebeler von VfB Jöllenbeck siegte souverän bei den Aktiven. Laura Schünemann vom TSVE folgte auf Platz 19. Bei den Jugendturnerinnen siegte Finja Martin vom TSVE vor Jana Schimichowski (6.) und Freya Pfeiffer (18.). Der VfB belegte mit Jenny Hüllinghorst und Michelle Steinmann die Plätze 3 und 12. Bei den Schülerinnen C (Jahrgang 2002-2000) verfehlte Valerie Reinke das Treppchen um 5/100 und musste sich mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben, obwohl sie die beste Pflicht gezeigt hatte. Ihre Vereinskameradinnen Jonna Spalink und Vanessa Thomfohrde folgten auf den Plätzen 8 und 11. Tabea Beyer vom TSVE holte Platz 5 bei den Schülerinnen L5D (2003/2004) gefolgt von Annika Klemme (6.), Ronja Beckmann (12.) Emma Rolfes (15.) und Mathilda Hellweg (27.). Finja Müller vom VfB wurde 14. Aliki Mylonas vom TSVE holte bei den Schülerinnen L5E (Jahrgang 2008-2005) Bronze vor Finja Goss (11.).

 

1.Quali und NRW-Meisterschaften, 05. und 06.04.2014, Finnentrop

QualiNRW20141 k

QualiNRW20142 k

Neue Westfälische Bielefeld

 

Liedbergpokal, 23.03.2014, Liedberg

Liedberg Zeitung k

Neue Westfälische Bielefeld

 

Elterntraining, 16.02.2014, Bielefeld

20140216 rhnradeltern 218

In diesem Jahr haben wir ein Elterntraining veranstaltet. Kinder, Eltern und Trainer waren sehr begeistert.

 

Gaumeisterschaften, 15.02.2014, Brilon

 neues bild

27 TSVE`lerinnen erreichen 15 Treppenplätze

Alle Turnerinnen landeten unter den TOP TEN.

Gaumeisterinnen wurden:

Salmata Cisse-Anfänger

Annika Klemme-Schülerinnen B

Jonna Spalink -Schülerinnen A

Constanze von Meyenn - L9

Janina Brandes - L10

 

 

Best-Wicht-Cup, 16.11.2013, Bestwig

 Bestwig-Cup 56 16.11.2013 k

Der Best-Wicht-Cup wurde vom TuS Velmede Bestwig vor 20 Jahren für Anfänger und die jüngeren Rhönradturnerinnen ins Leben gerufen. Nach dem TSVE-Pokal, der Turnshow und dem Deutschland Cup war die Rhönradabteilung des TSVE nur mit 7 „Wichten“ am 16. November 2013 in Bestwig. Für die kleine Teilnehmerschar hat sich die Fahrt allerdings gelohnt: Alle in den TOP TEN!

Annika Klemme holte Bronze in der L5/Jahrgang 2004, dicht gefolgt von Tabea Beyer (4.), Ronja Beckmann (5.), Mathilda Hellweg (6.) und Hanne Kuper (10.). Jonna Spalink erreichte im Jahrgang 2002 einen guten 7. Platz. Vanessa Thomfohrde krönte die Leistungen mit dem Pokalsieg in der L5/Jahrgang 2001

 

 

Foto von links: Jonna Spalink, Mathilda Hellweg, Annika Klemme, Hanne Kuper, Tabea Beyer, Ronja Beckmann, Vanessa Thomfohrde

 

TSVE-Pokal, 02.11.2013, Bielefeld

Der TSVE Pokal wurde von 15 Vereinen aus Deutschland und Belgien mit 183 Starts in verschiedenen Leistungsklassen mehr als gut angenommen. Gut, dass die Nebenhallen zum Aufwärmen und Einturnen mit genutzt werden konnten. Beim Wettkampf mit 4 Kampfgerichten -mehr gibt die Halle nicht her- kamen die Organisatoren an ihre zeitlichen Grenzen. Die Siegerehrung konnte erst gegen 19:00 Uhr vorgenommen werden.

Der Mannschafts-Pokal blieb mit 33 TOP TEN Platzierungen und 15 Treppchenplätzen weiterhin ungeschlagen beim Ausrichter durch die Erfolge von unserem Nesthäkchen Shari Restemeier, den Schülerinnen D Klara Niemeyer (3.), Cara Redeker (4.), Finja Goss (7.), den Schülerinnen C Annika Klemme, Tabea Beyer (punktgleich 5.), Mathilda Hellweg (7.) und Ronja Beckmann (8.), den Schülerinnen B Jonna Spalink (6.), Vanessa Thomfohrde (7.) und Svea Konitzka (10.), den Schülerinnen A Finja Martin (1.), Shaolin Restemeier (3.) Valerie Reinke (5.) und Nubia Hillman (7.), der Jugendturnerin Jana Schimichowski (4.), den Aktiven Sina Niedermeyer (1.), Lea Walter (4.), Swantje Riechers (6.), Laura Schünemann (8.) und Laura Viet (10.), sowie Nina Schmidt (2. L4), Carlotta von Meyenn (2.) und Svenja Müller (3.) in der Bundesklasse L9 sowie Birte Riechers (jeweils 2. in der L10 und im Zusatzwettkampf Sprung) und Janina Brandes (jeweils 5. in der L10 und im Zusatzwettkampf Sprung).

20131102 TSVE Pokal 067

Foto: Tabea Beyer und Annika Klemme beim TSVE Pokal

Der VfB Jöllenbeck belegte in der Mannschaftswertung Platz 4 durch Aaliyah Greve (1. bei den Anfängern), Michelle Steinmann (9. L5A), Finja Müller (10. L5C), Jenny Hüllinghorst (1. L6), Carina Waltking (10. L6) und Jasmin Ebeler (2. L7).

Bei den Paarturnwettkämpfen dominieren die Turnerinnen des TSVE. Beim Paarturnen der Schülerinnen holten sich Finja Martin und Valerie Reinke vor den Zweitplatzierten Ronja Beckmann und Annika Klemme den Pokal. Im Synchronturnen der Schülerinnen siegten Jonna Spalink und Vanessa Thomfohrde vor Tabea Beyer und Annkia Klemme (2.). Sina Niedermeyer siegte mit Swantje Riechers bei den Aktiven vor Jana Schimichowski und Laura Schünemann (2.).

Trotz der großen Teilnehmerzahl war es eine schöner und harmonischer, wenn auch nicht immer ruhiger, Wettkampf.

 

3. Qualifikations-Wettkampf zur Teilnahme am Deutschland-Cup

Der VfB Jöllenbeck hat am 28.09.2013 den 3. Qualifikations-Wettkampf (DC) in der Sporthalle der Realschule Jöllenbeck ausgerichtet. Angetreten waren ca. 110 Teilnehmer aus 13 westfälischen Vereinen. Aus Bielefeld waren 7 Turnerinnen vom VfB und 13 vom TSVE am Start.

Jasmin Ebeler vom VfB siegte souverän bei den Aktiven vor Lea Walter (5.) und Laura Schünemann (9.) vom TSVE.

Bei den Jugendturnerinnen gehörte der Sieg Jana Schimichowski vom TSVE vor Jenny Hüllinghorst (8.), Carina Wattking (17.), Alina Schwederski (25.) vom VfB und Freya Pfeiffer (16.) sowie Stella Christoph (26.) vom TSVE. Shaolin Restemeier vom TSVE holte sich Bronze bei den Schülerinnen A vor ihren Vereinskameradinnen Finja Martin (5.), Valerie Reinke (8.), Vanessa Thomfohrde (9.) sowie Michelle Steinmann (14.) und Isabell Speichelspacher (26.) vom VfB. Ronja Beckmann vom TSVE wurde Fünfte bei den Talenten vor ihren Vereinskameradinnen Annika Klemme (7.), Jonna Spalink (8.), Tabea Beyer (13.) und Finja Müller (16.) vom VfB.

Zu den TOP TEN des WTB gehören nach den 3 Qualifikations-Wettkämpfen vom VfB Jasmin Ebeler (L7), Jenny Hüllinghorst (L6) und vom TSVE Sina Niedermeyer und Laura Schünemann (beide L7), Jana Schimichowski (L6), Finja Martin, Shaolin Restmeier, Valerie Reinke, Jonna Spalink (alle L5) und Annika Klemme sowie Ronja Beckmann (Talente), die sich damit für den Ausscheidungs-Wettkampf am 12.10.13 in Arnsberg qualifiziert haben. Dort wird sich entscheiden, welche 3 Turnerinnen der einzelnen Leistungsklassen den WTB beim DC vertreten werden.

p9280587

Foto oben: Jana Schimichowski  

 

 

 

Gruppenfoto (unten rechts): Vorne von links (VfB Jöllenbeck): Jamin Ebeler, Jenny Hüllinghorst, Michelle Steinmann, Carina Wattking, Alina Schwederski, Finja Müller, Isabell Speichelspacher. Hinten von links (TSVE): Shaolin Restemeier, Laura Schünemann, Lea Walter, Jana Schimichowski, Tabea Beyer, Ronja Beckmann, Valerie Reinke, Annika Klemme, Finja Martin, Jonna Spalink, Freya Pfeiffer, Stella Christoph, Vanessa Thomfohrde.

Foto unten links: Shaolin Restemeier

 20130928 q3 joellenbeck 009  20130928 q3 joellenbeck 049

 

Ferienspiele Sommer 2013

Die sportlichen Ferienspiele "Rhönradturnen" endenten mit einem "Pippi Langstrumpf" Schowturnen für die Eltern. Beim abschließenden MakarenaTanz machten auch die Eltern mit. Alle Kinder erhielten eine Teilnahmebescheinigung.
Wir freuen uns, wenn wir bald eingie TeilnehmerInnnen als Vereinsmitglied begrüßen können.
2013Ferienspiele k

 

8. VfB Pokal, Jöllenbeck, 13.07.2013

Nachdem die Almhallen in der 25. KW durch die Folgen des starken Regens für den Sportbetrieb gesperrt wurden, hatten uns die Rhönradturnerinnen des VfB Jöllenbeck zur ihrem Training eingeladen, da noch 2 Wettkämpfe anstanden, u.a. der 8. VfB-Pokal am 13.07.13. Durch den rechtzeitigen Hinweis des Hausmeisters, dass der Boden in Halle III teilweise erneuert werden muss, konnten wir die von uns benötigten Räder noch vor- und rechtzeitig nach Jöllenbeck bringen.Auch in Jöllenbeck gab es ein Angebot für Anfänger zum Einstieg in das Rhönradturnen mit 5 Übungen. Hier holte sich Laura Klemme (Jg. '00) den Pokal. Aliki Mylonas (Jg. '05) und Klara Niemeyer (Jg '03) folgten auf Platz 3 und 7.Janina Brandes siegte in der L10 mit ihrer Musikkür. Bei den Aktiven belegten Sina Niedermeyer und Laura Schünemann die Plätze 3 und 5. Jana Schimichowski schaffte es endlich wieder einmal mit Platz 3 bei den Jugendlichen auf's Treppchen gefolgt von Freya Pfeiffer auf Platz 7. Durch Unsicherheiten in der Kür musste sich Finja Martin bei den Schülerinnen A mit Platz 2 zufrieden geben. Ihr folgten Shaolin Restemeier als Dritte, Valerie Reinke als Siebte, Vanessa Thomforde und Lissi Spengler auf den Plätzen 11 und 16.Jonna Spalink siegte bei den Schülerinnen B durch ihre saubere Pflicht.Ronja Beckmann, Annika Klemme, Tabea Beyer, Hanne Kuper und Emma Rolfes belegten bei den Schülerinnen C die Plätze 2, 3, 5, 6 und 7.  20130713 Joellenbeck F1020022

 

Schwebebahnpokal, Wuppertal, 06.07.2013

Finja Martin siegt erneut.

Bei den „Nesthäkchen“ holt Annika Klemme Bronze.

Beim Schwebebahn-Pokal im Rhönradturnen am 6.7.13 in Wuppertal dominierte Finja Martin erneut bei den Schülerinnen A und holte sich die Goldmedaille. Vanessa Thomfohrde und Valerie Reinke folgten auf den Plätzen 13 und 14. Für Annika Klemme wurde es in der Startergruppe der Jüngsten die Bronzemedaille. Tabea Bayer musste sich durch die verpatzte Pflicht mit Platz 11 zufrieden geben. Bei den Jugendturnerinnen verpasste Jana Schimichowski mit Platz 4 ganz knapp einen Treppchenplatz. Freya Pfeiffer belegte in dieser Gruppe Platz 12. Constanze v. Meyenn wurde siebte bei den Jugendturnerinnen der Bundesklasse. Für die jüngsten TSVE'lerinnen blieb bis zur Siegerehrung noch Zeit für eine Fahrt mit der Schwebebahn. Das neue Maskottchen musste natürlich auch mit!

 

Foto rechts: Annika KlemmeFoto unten: Annika Klemme, Finja Martin
Gruppenfoto: von links, Finja Martin, Freya Pfeiffer, Vanessa Thomfohrde, Constanze von Meyenn, Tabea Beyer, Annika Klemme, Valerie Reinke, Jana Schimichowski

20130706 Wuppertal P7060833
20130706 Wuppertal P7060869 k 20130706 Wuppertal P7060865 k

 

2. Qualiwettkampf für den Deutschland-Cup, Lüdenscheid, 22.06.2013

20130622 Quali2 AnnikaKlemme k

Annika Klemme

Für die Teilnahme am Deutschland - Cup (DC) am 09.11.13 gibt es 3 Qualifikations-Wettkämpfe, in denen man Punkte für den Ausscheidungswettkampf sammeln kann. An diesem Ausscheidungs-Wettkampf dürfen dann die jeweils 10 besten Teilnehmer der einzelnen Altersgruppen teilnehmen. Zum DC fahren dann die jeweils besten Drei. Am 2. Quali-Wettkampf am 22.06.13 in Lüdenscheid siegte Finja Martin vom TSVE bei den Schülerinnen A. Ihre Vereinskameradin Shaolin Restemeier belegte nach einer verunglückten Pflicht in der Gesamtwertung noch Platz 10. Bei den Jugendlichen wurde Jenny Hüllinghorst vom VfB Zweite. Jasmin Ebeler vom VfB siegte bei den Aktiven vor Sina Niedermeyer vom TSVE. Alle anderen Teilnehmer platzierten sich im oberen Drittel, konnten aber leider nicht punkten. Der 3. Quali-Wettkampf ist am 28.09.13 in Jöllenbeck. Dann wissen wir, welche Bielefelder den WTB beim DC vertreten.

20130622 Quali2 Tanzfoto k

 

Internationales Deutsches Turnfest - Region Rhein-Neckar, 25.05.-25.05.2013

Beim Internationalen Deutschen Turnfest (s. Sonderbericht) waren wir nur mit 10 Turnerinnen und 3 Betreuern bzw. Kampfrichtern. Wir mussten täglich von unserer Unterkunft in Heidelberg zurWettkampf-Halle nach Mannheim fahren. Trotzdem blieb noch Zeit für die Sehenswürdigkeiten beider Städte. Wir freuen uns schon auf Berlin 2017 mit sicherlich größerer Beteiligung.

 

DTF 2013-068-k

Fotos: unten links - Janina Brandes, unten rechts - Birte Riechers

DTF2013-1-k

DTF2013-2-k

 

 

Theaterlabor Gütersloh, 11.05.2013

Janina Brandes und Charlotta von Meyenn haben am 11.05.13 bei der (alp-)traumhaften Inszenierung „Traum Fischen“ des Theaterlabors im Gütersloher Parkbad mitgewirkt. Kein einfaches Unterfangen. Wir mussten lange nach einer möglichen Fläche zum Turnen suchen. Es blieb letztlich nur der Beckenrand, recht schmal und nicht ganz eben. Zu allem Überfluss begann es kurz vor dem Auftritt auch noch zu regnen. Als Entschädigung gab es Szenenablaus.

 

 

1. Quali - Wettkampf, 13.04.2013

Der TSVE 1890 Bielefeld hat am 13.04.2013 den 1. Quali-Wettkampf zur Teilnahme am Deutschland-Cup (DC) im Röhnradturnen in der Almsporthalle ausgerichtet. 166 TeilnehmerInnen aus 15 westfälischen Vereinen waren am Start. Die Leistungsdichte war unter den TOP 10 enorm. Zwischen den einzelnen Plätzen lagen oft nur 0,05 Punkte. Aus Bielefeld waren 17 TSVE`lerinnen und 7 Turnerinnen vom VfB Jöllenbeck dabei. Punkte sammeln konnten vom TSVE Finja Martin (2. L5A), Valerie Reinke (4. L5A), Shaolin Restemeier (3. L5a), Nubia Hilman (8. L5A), Jonna Spalink (5. L5B), Annika Klemme (7. L5B), Jana Schimichowki (5 L6), Sina Niedermeier (2.L7) sowie Jenny Hüllinghorst (2.L6) und Jasmin Ebeler (4.L7) vom VfB. Die Nesthäkchen (Jg. 2004) vom TSVE Annika Klemme (7.), Mathilda Hellweg (14.), Tabea Beyer (25.) und Sade Restemeier (33.) und Matilda Feld vom VfB (35.) haben sich gegen die „Großen“ hervorragend geschlagen. Der 3. Quali-Wettkampf findet in diesem Jahr am 29.09.13 in Bielefeld statt. Ausrichter ist dann der VfB-Jöllenbeck. Danach gibt es einen Ausscheidungs-Wettkampf, bei dem entschieden wird, welche 3 Teilnehmer der jeweiligen Leistungsklassen den WTB beim DC vertreten.

             Finja Martin

             2013-1Quali-FinjaMartin

Sina Niedermeyer

2013-1Quali-SinaNiedermeyer

Tabea Beyer

2013-1Quali-TabeaBeyer

 

Gau-Wettkampf, 23.03.2013

Im Minden-Ravensberger Turngau gibt es Rhönradturnen nur in Bielefeld und zwar seit 1980 beim TSVE 1890 Bielefeld und seit Sommer 1997 beim VfB Jöllenbeck. 1998 und 1999 richteten die beiden Vereine im Wechsel Gau-Meisterschaften aus. Danach blieb dieser Wettkampf aus Termingründen auf der Strecke. Man traf sich ja auf anderen Wettkämpfen. Doch für die „Nesthäkchen“ sind die Wettkämpfe über den ganzen Tag mit frühem (6 Uhr) Aufstehen, langer Anreise und später Heimkehr sehr anstrengend. Deshalb wurden die Gau-Meisterschaften wieder belebt. Wettkampferfahrungen sind wichtig, wobei man die auch bei einem kleineren Wettkampf wie den Gau-Meisterschaften machen kann. Alle Teilnehmer waren zufrieden und hoffen darauf, dass die Gau-Meisterschaften jetzt wieder jedes Jahr im Wechsel beim TSVE und VfB stattfinden. Für das leibliche Wohl hatten alle Eltern gesorgt. Das Angebot war vielfältig und so ausreichend, dass sich auch alle Besucher – in erster Linie die Eltern und Großeltern der Turnerinnen bedienen konnten.

Über Treppchenplätze konnten sich freuen:

Anfänger: Hanne Kuper, Klara Niemeyer, Johanna Landwehr (alle TSVE)

Schüler A : Shaolin Restemeier, Finja Martin (beide TSVE), Michelle Steinmann (VfB)

Schüler B: Ronja Beckmann, Mathilda Hellweg, Tabea Beyer (alle TSVE)

Jugend: Jenny Hüllinghorst (VfB), Jana Schimichowski (TSVE), Lisa-Kristin Horn (VfB)

Aktive: Sina Niedermeyer (TSVE), Jasmin Ebeler (VFB), Laura Schünemann (TSVE)

Janina Brandes vom TSVE zeigte konkurrenzlos ihre Musikkür

20130323 Gau WK 006 k

Finja Martin (s.o.) führte nach den Pflichten bei den Schülerinnen A, musste sich nach einer Unsicherheit in der Kür Gerade von Ihrer Vereinskameradin Shaolin Restemeier geschagen geben

20130323 Gau WK 011 k 

Gruppenfoto des VfB Jöllenbeck und des TSVE-Bielefeld

Liedberg-Pokal, 17.03.2013

Beim 30. Liedbergpokal wurde Jana Schimichowski 
4. und Annika Klemme 3. (siehe Bild unten rechts).

 

 

 

2013Liedberg001 k

2013LiedbergF1000010 k
2013LiedbergF1020024 k

 

Feuerwerk der Turnkunst in Bielefeld, 02.01.13

Feuerwerk2013_1 Feuerwerk2013_2
Feuerwerk2013_3 Die TSVE-Turnerinnen haben sich mit dem James-Bond 007 Schauturnen am Feuerwerk der Turnkunst beteiligt. Unter dem Namen "Next Generation" hat die Tournee des Feuerwerks der Turnkunst auch in diesem Jahr wieder in Bielefeld eine super Show gezeigt.

Bestwig-Cup am 17.11.12

Bestwig

 

Der Best-Wicht-Cup ist vor 19 Jahren vom TuS Velmede Bestwig für die jüngsten Rhönradturnerinnen ins Leben gerufen worden. Aus Bielefeld waren 9 Turnerinnen am Start. Finja Müller vom VfB Jöllenbeck wurde 14. bei den Schülerinnen C. Die TSVE`lerinnen erturnten 7 TOP TEN Plätze; das war Platz 3 in der Mannschaftswertung. Tabea Beyer wurde Zweite bei den Anfängern – Jahrgang '05 und jünger. Mathilda Hellweg holte sich den Pokal bei den Anfängern Jahrgang '03/'04. Ihre Freundin Ronja Beckmann folgte auf Platz 2. In der L5C mit Pflicht und Kür erturnten Annika Klemme und Jonna Spalink in ihren Altersklassen jeweils Platz 5. Vanessa Thomfohrde wurde bei den Schülerinnen B Dritte vor Anna Burkart (15.). Finja Martin holte sich souverän den Pokal bei den Schülerinnen A. Diese guten Leistungen waren ein schöner Ausklang der Wettkampfsaison 2012.

 

TSVE-Pokal am 27.10.2012 in Bielefeld

20121027_TSVE_Pokal1 20121027_TSVE_Pokal2

Beim TSVE-Pokal am 27.10.12 in Bielefeld nahmen 200 Einzelstarter aus 15 Vereinen teil. Die Turnerinnen des TSVEs schliegen sich gut und erhielten erneut den Mannschaftspokal. Auch beim Paar- und Synchronturnen dominierten die TSVE´lerinnen. Janina Brandes, die in ihrem letzten Jahr in der Jugendklasse turnt, verschaffte sich mit ihrem Doppelsieg in der L9 einen super Abschied, um im nächsten Jahr in der Erwachsenenklasse zu starten. Daher arbeitet sie auch schon seit vielen Wochen intensiv und kreativ an ihrer Musikkür für das nächste Jahr.

 

3. Qualiwettkampf in Letmathe, 23.09.2012

20120923_3.Quali

Zum 3. Quali-Wettkampf zur Teilnahme am Deutschland Cup am 23.09.12 in Letmathe fuhren wegen Krankheit und Klassenfahrten vom TSVE „nur“ 6 Rhönradturnerinnen. Die Jüngsten blieben zu Hause, weil ein Wettkampf am Sonntag mit später Heimkehr mit der Schule nicht vereinbar ist. Bei den Aktiven wurde Laura Viet Siebte und Laura Schünemann Zehnte. Die Jugendturnerin, Jana Schimichowski, erturnte den 12. Platz. Bei den Schülerinnen A erreichten Finja Martin und Freya Pfeiffer die Plätze 4 und 8. Bei den Schülerinnen C belegte Jonna Spalink Platz 6. Damit haben sich alle für den Ausscheidungswettkampf für die Teilnahme am Deutschland Cup qualifiziert. Bei der Mannschaftswertung erreichten Finja Martin und Freya Pfeiffer, trotz fehlender dritter Turnerin, den 3. Platz.

 

Foto: Freya Pfeiffer, Laura Schünemann, Jana Schimichowski,  Laura Viet, Jonna Spalink, Finja Martin

 

Sommeferien 2012

2012sommer1

2012sommer3

 

In den Sommerferien wurde sehr fleißig an der neuen Beschichtung einiger Rhönrader gearbeitet. So kann im Anschluss an die Ferien wieder mit vollem Elan gestartet werden.

 

4. Suchtselbsthilfetag Jahnplatz, Bielefeld, 25.08.2012

20120825antidrogen2 20120825antidrogen3 20120825antidrogen4
20120825antidrogen1

Zum Programm des 4. Suchtselbsthilfetag traten die Bielefelder Rhönradturnerinnen mit Ihren Rhönradern bei. Einen ganzen Tag lang fand die Veranstaltung auf dem Bielefelder Jahnplatz statt, wobei ein vielfältiges Programm geboten wurde.

 

 
/* Ende Inhalt */
/* Ende Fusszeile */